Schadenfreiheitsklassen und Schadenfreiheitsrabatt

Sowohl in der Vollkaskoversicherung als auch in der Kfz-Haftpflichtversicherung sind die Schadenfreiheitsklassen von erheblicher Bedeutung. Die Schadenfreiheitsklasse zeigt an, wie lange der Versicherungsnehmer bereits unfallfrei unterwegs ist. Für jedes Jahr ohne Schadensmeldung wird der Versicherungsnehmer eine Schadenfreiheitsklasse hochgestuft. Um die höheren Schadenfreiheitsklassen zu erreichen, muss der Versicherungsnehmer also über einen längeren Zeitraum unfallfrei bleiben.

Herabstufung der Schadenfreiheitsklasse

Auf der Gegenseite wird der Versicherungsnehmer bei einer Schadensmeldung wieder um mehrere Schadenfreiheitsklassen herabgestuft. Wie viele Schadenfreiheitsklassen der Versicherte nach einer Schadensmeldung zurückgestuft wird, lässt sich der Rückstufungstabelle entnehmen. Viele Kfz-Versicherer bieten aber auch einen sogenannten Rabattschutz an. Dieser sorgt dafür, dass der Versicherungsnehmer bei einer Schadensmeldung nicht um mehrere Schadenfreiheitsklassen herabgestuft wird. Auch durch einen Schadensrückkauf, kann der Versicherte verhindern, dass er um mehrere Schadenfreiheitsklassen herabgestuft wird.

Schadenfreiheitsklassen beim Versicherungswechsel

Ein Versicherungsnehmer, der zu einer günstigeren Kfz-Versicherung wechseln möchte, muss sich keine Sorgen über den Verlust seiner hart erarbeiteten Schadenfreiheitsklassen machen. Denn die Schadenfreiheitsklassen werden bei einem Versicherungswechsel auch vom neuen Kfz-Versicherer berücksichtigt. Günstige Angebote für eine Wechsel der Kfz-Versicherung erhalten Sie hier:

KFZ-Versicherung
Sparen Sie jetzt bis zu 800,00 Euro
  • Über 200 KFZ Versicherungstarife
  • Kostenfreier KFZ Tarifrechner
  • Online-Sonderkonditionen: Sparen Sie zusätzlich

Ortskennzeichen eingeben und vergleichen

Schadenfreiheitsklassen und Schadenfreiheitsrabatt

Die einzelnen Schadenfreiheitsklassen sind jeweils mit einem Schadenfreiheitsrabatt verbunden. Dabei gilt grundsätzlich: Je höher die erreichte Schadenfreiheitsklasse ist, desto höher fällt auch der Schadenfreiheitsrabatt aus. Durch einen hohen Schadenfreiheitsrabatt reduziert sich die Versicherungsprämie, die der Versicherungsnehmer zahlen muss. Unfallfrei zu bleiben und die höheren Schadenfreiheitsklassen zu erreichen, ist also in jedem Fall auch finanziell lohnenswert. Die Verbindung von Schadenfreiheitsklassen und Schadenfreiheitsrabatt bzw. Beitragssatz können Sie der nachfolgenden Schadenfreiheitstabelle für die Kfz-Haftpflichtversicherung entnehmen.

 Schadenfreiheitstabelle:

Jahre ohne Schadensmeldung

Schadenfreiheitsklasse

Beitragssatz

 25Jahre

 SF 25

 30%

 24Jahre

 SF 24

 30%

 23Jahre

 SF 23

 30%

 22Jahre

 SF 22

 30%

 21Jahre

 SF 21

 35%

 20Jahre

 SF 20

 35%

 19Jahre

 SF 19

 35%

 18Jahre

 SF 18

 35%

 17Jahre

 SF 17

 35%

 16Jahre

 SF 16

 35%

 15Jahre

 SF 15

 40%

 14Jahre

 SF 14

 40%

 13Jahre

 SF 13

 40%

 12Jahre

 SF 12

 40%

 11Jahre

 SF 11

 45%

 10Jahre

 SF 10

 45%

 9Jahre

 SF 9

 45%

 8Jahre

 SF 8

 50%

 7Jahre

 SF 7

 50%

 6Jahre

 SF 6

 55%

 5Jahre

 SF 5

 55%

 4Jahre

 SF 4

 60%

 3Jahre

 SF 3

 70%

 2Jahre

 SF 2

 85%

 1Jahr

 SF 1

 100%

drei Jahre Führerschein

SF 1/2

140%

Fahranfänger

0

230%

 

Unterschiedliche Schadenfreiheitsklassen

Versicherungsnehmer sollten wissen, dass bei der Vollkaskoversicherung und der Kfz-Haftpflichtversicherung jeweils unterschiedliche Schadenfreiheitsklassen zur Anwendung kommen. Dabei verläuft die Entwicklung der Schadenfreiheitsklassen in beiden Versicherungen unabhängig voneinander. Wenn also der Versicherungsnehmer einen durch Vandalismus an seinem Fahrzeug entstandenen Schaden seinem Kfz-Versicherer meldet, wird er nur in der Vollkaskoversicherung um mehrere Schadenfreiheitsklassen zurückgestuft. Seine Schadenfreiheitsklasse in der Kfz-Haftpflichtversicherung bleibt hingegen von dieser Schadensanzeige unberührt.